Stadt- und Vereinsfest in Oderberg am 31. Mai 2014

Bei herrlichem Sommerwetter hat die Perspektive Oderberg sowie 19 verschiedene Vereine und Einrichtungen am Samstag nach Himmelfahrt die Oderberger zum Feiern eingeladen. Und erfreulich viele kamen!

Die Eröffnung des Festes durch die Spielleute vom Neuenhagener Carneval-Club war ein gelungener Auftakt. Oderberger Kinder des Sportvereins Grün-Weiß zeigten ihr Können in der neuen Kampfsportart Krav-Maga. Sie trainieren in der neu hergerichteten Oderberger Sporthalle. Das Publikum war begeistert. Für alle Kinder gab es viele verschiedene Angebote, aktiv zu werden. So gab es eine Hüpfburg, eine Tischtennisplatte und einen Parcours mit verschiedenen Spielgeräten.

Im Park vom Binnenschifffahrtsmuseum waren viele Stände aufgebaut, an

denen man sich informieren oder oft sogar auch selber tätig werden konnte. Kinder hatten die Möglichkeit, Nistkästen unter fachgerechter Anleitung beim Heimatverein selber zu bauen. Bei der Kirchengemeinde konnte das Handwerk des Filzens ausprobiert werden und beim Museumsverein konnte man kleine Unikate in Form von Meerestieren herstellen. Am Stand des Jugendfreizeithauses Gewächshaus wurden Kraken aus Büchsen und bunten Folien gebastelt – alles umweltbewusst aus Recycelmaterialien. Ich denke, die Kinder hatten großen Spaß.

Die Vereine hatten die Möglichkeit, sich auf der Bühne den Gästen vorzustellen, ihre aktuellen Termine bekannt zu geben und den „Nachwuchs“ auf sich aufmerksam zu machen. In Gesprächen mit den Vereinen wurde deutlich, dass fast alle Vereine Nachwuchssorgen haben.

Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt. Die jungen Kameraden der Oderberger Feuerwehr standen am heißen Grill, auch der EJF bot Kaffee und Kuchen an. Schön war auch, dass sowohl das bekannte Oderberger Eiscafé Kieslinger die Besucher mit dem besten Brandenburger Eis verwöhnte und gleich daneben das neue Café „Hier und Jetzt“ Bio-Getränke und Snacks und Suppe an den Mann und die Frau brachte. Gut besucht war die lange Tafel auf der RIESA, zu der alle Vereine Kuchen spendeten. Hier konnten die Kaffeegäste an Deck bei herrlichem Sommerwetter, aus der Vielfalt der Kuchen wählen und es sich gut gehen lassen.

Die Veranstaltung wurde durch die EJF-Stiftung finanziell unterstützt, wofür wir uns nochmals herzlich bei ihnen bedanken möchten. Auch einige unserer ausländischen Mitbürger, welche seit einigen Monaten in unserer Stadt leben, waren zu diesem Fest gekommen. Wir waren erfreut, als wir sahen, wie wohl sich auch ihre Kinder hier fühlten, die sich am Schminken, am Glücksrad und an den verschiedenen Bastelstationen beteiligt haben.

Der Höhepunkt für uns alle war – nach ihren stimmungsvollen Einzelauftritten – der spontane gemeinsame Auftritt der „Country Ladies“ und der „Country Family“. Ein ganz großes Dankeschön an Franz Ruh für diese geniale Idee. Toll, toll, toll! Ein hervorragendes Beispiel, wie Musik die Menschen zusammenbringt und verbindet.

Zum Schluss spielten die „Oderberger Stadtpfeifer“ alte und neue Melodien, die fast alle Gäste kannten. Es war eine wirklich tolle Stimmung und eine gelungene Veranstaltung. Die positiven Rückmeldungen von Gästen, Veranstalter und den Vereinen lassen die Chance, auch 2015 in diesem Rahmen in Oderberg zu feiern, steigen.

Nun bleibt mir nur noch bei allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön für ihre Initiative und Engagement zu sagen.

Mit freundlichen Grüssen

Angelika Gauert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.