Filzen probiert

Am 27.2.2015 haben sich vier Frauen aus Oderberg zusammen gefunden und das Filzen probiert. Das heißt, wir hatten ja eine ganz patente Lehrerin . Inge Wilke hat sich sofort bereit erklärt uns dieses Handwerk zu erklären und zu zeigen. Wir haben uns zu 15.00 Uhr im „Oderberger Fenster“ verabredet. Keine von uns hatte es schon einmal vorher ausprobiert. Aber wir haben alle schnell gemerkt, das es großen Spaß macht und man seine Fantasie freien Lauf lassen kann. So entstanden z.B. eine Handytasche, Blüten zum Anstecken, eine Handtasche und ein Schlüsselband. Zwischendurch bekamen wir noch Besuch von zwei Neuankömmlingen in Oderberg. Leider konnten sie kein Deutsch, also versuchten wir es auf Englisch. Sie zeigten uns eine ausgedruckte Bahnverbindung von Eisenhüttenstadt. Dann erfuhren wir, das sie mit acht Leuten unterwegs sind, ein Teil ihrer Familie steht noch an der Straße an der Bushaltestelle. Also sie wollten zur Unterkunft des EJF in die Siedlung. Nach einem Anruf bei dem Verantwortlichen wurde schnell klar, das dieser schon auf die neuen Gäste wartet. Wir hoffen die Familie, welche aus Syrien kommt, fühlt sich in Oderberg wohl und findet ihre anderen Familienmitglieder, Freunde und Bekannte wieder. Es muss furchtbar sein alles hinter sich zu lassen und in einem fremden Land, dessen Sprache man nicht mächtig ist, einen Neuanfang zu wagen. Da waren wir uns alle einig drüber. Wir würden uns sehr freuen auch ein Handwerk aus fremden Kulturen zu erlernen oder es uns wenigstens zeigen zu lassen. Ja, das ist eine Einladung an alle Asylbewerber die in Oderberg ein neues Zuhause gefunden haben uns ihre Kultur näher zu bringen. Wie wir gehört haben sind sie ja aus den verschiedensten Ländern der Erde. Was müssen wir nach Berlin zur ITB (Internationalen Tourismus Börse) wenn wir ein Teil der Welt mitten in unserer Stadt haben. Aber nein, das ist ein Spaß.   Ehrlich gesagt bin ich ein Tourismusfanatiker und bin am Wochenende mit meiner Familie dort zu Gast und habe mir schon einige interessante Länder rausgesucht, z.B. das Gastland Mongolei. Entschuldigung, nun bin ich ganz vom Filzen abgeschweift. Es war für uns alle ein wunderschöner, angenehmer Nachmittag bei Kaffee, angenehmen Gesprächen und gelernt haben wir auch noch etwas. Aber eigentlich verging die Zeit viel zu schnell. Was will man mehr?  Im Sommer wollen wir das alle wiederholen und dann unter freiem Himmel das Handwerk ausüben. Wir bedanken uns nochmals bei Inge Wilke die ihr Wissen und Talent an uns weiter gegeben hat. Ich lade hiermit alle Oderberger Bürger herzlich ein unser „Oderberger Fenster“, im Rathaus immer Freitags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr zu besuchen. Jede Woche widmen wir uns einem anderen Thema. Fühlen sie sich eingeladen und schauen sie bei uns rein. Wir freuen uns über jeden Besuch. Vielleicht haben ja auch sie eine Idee, die wir gerne mit auf nehmen.

Angelika Gauert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.